Liebe Gemeindemitglieder,

seit längerem tröpfeln nach und nach Informationen über den nach den Sommerferien startenden Sendungsraum Köln-Mitte zu uns durch. Vielen ist dieses neue Konstrukt zunächst unverständlich und sogar suspekt.
Die Zusammenfassung einiger Fakten und begründeter Vermutungen mag Ihnen die Unsicherheit hoffentlich etwas nehmen und womöglich gar eine gewisse Neugierde, um nicht zu sagen Vorfreude, auf die neuen Gesichter und Möglichkeiten wecken, die uns ab Herbst begegnen.

Personal

Neubesetzungen

  • Neuer leitender Pfarrer und Koordinator für den Sendungsraum (d.h. hauptverantwortlich für die Entwicklung einer Idee für dieses neue Konstrukt) wird Domkapitular Dr. Dominik Meiering (ab 01.09.2018, Stellenumfang 100%)

  • Pfarrvikar mit Schwerpunkt an St. Agnes wird Pfr. Dr. Peter Seul (ab 01.09.2018, Stellenumfang 50%)

  • Pfarrvikar mit Schwerpunkt an St. Gereon wird Pfr. Frank Müller (ab 01.09.2018, Stellenumfang 50%)

  • Pfarrvikar mit Schwerpunkt an St. Aposteln wird Monsignore Dr. Thomas Vollmer (ab 01.11.2018, Stellenumfang 100%)

  • Pastoralreferentin mit Schwerpunkt an St. Gereon wird Frau Lisa Brentano (ab 01.09.2018, Stellenumfang 100%)

Ein Pfarrvikar mit Schwerpunkt an Herz Jesu und St. Mauritius ist leider bisher nicht gefunden. Nach Auskunft der Personalabteilung vom 20.07.2018 wird aber hochaktiv daraufhin gearbeitet. Gespräche in den nächsten Wochen stehen an.

An St. Aposteln wird sich die Gemeinschaft Emmanuel (Informationen unter
www.emmanuel.de) niederlassen, zunächst mit zwei Priestern:

  • Pfarrvikar Dr. Christian Schmitt, (ab 01.09.2018, Stellenumfang 100%)

  • Kaplan Franziskus von Boeselager (ab 01.09.2018, Stellenumfang 100%)

Es bleiben Ihnen zudem diese vertrauten Seelsorger erhalten:

  • Pfarrvikar Pater Dr. Conrads (Stellenumfang 100%)

  • Pastoralreferent Thomas Zalfen (Stellenumfang 65%)

  • Gemeindereferent Tobias Wolf (Stellenumfang 100%)

Auch die Ihnen bekannten Personen in Büro, Kirchenmusik und Sakristei werden in gewohnter Weise für Sie da sein.
An unseren Arbeitsbereichen und Zuständigkeiten wird sich zunächst wohl nichts ändern.

Allgemeines

Allen Beteiligten ist klar, dass es nicht darum gehen kann, das Leben vor Ort zu beschneiden oder alle Gemeinden nun gleichzuschalten. Wohin sich der Sendungsraum entwickeln wird und soll, kann Ihnen heute noch niemand mit Bestimmtheit sagen. Das macht sicherlich Angst, schafft aber auch Möglichkeiten, die wir zu nutzen wagen sollten. Lassen Sie uns darum gemeinsam mit Mut, Neugier und Glauben die Gestaltungsräume nutzen, die sich uns eröffnen!

Für das Pastoralteam, GR Tobias Wolf